Projekte



Projekt "regionaler Einkauf von Lebensmitteln"

Bereits vor den derzeitigen Fleischskandalen haben sich die Sozialzentren Satteins- Jagdberg, Nenzing, IAP Ludesch und Bürs entschlossen, bei diesem Projekt unter der Leitung von BGM Walter Rauch und der "RegioWalgau" teilzunehmen. Im November 2012 startete diese 3 monatige Pilotphase, bei der der regionale Einkauf von Fleisch- und Milchprodukten gestartet wurde. Für das Sozialzentrum Satteins Jagdberg war für diese Projektphase keine große Umstellung notwendig, da seit mehreren Jahren die Fleischprodukte in der Region von den Metzgereien Egger und Hosp eingekauft werden. Ebenfalls werden seit mehreren Jahren die Käseprodukte von den Sennereien Schlins und Schnifis bezogen.

Durch den Zusammenschluss der Sozialzentren haben sich viele neue Möglichkeiten ergeben. So produziert die Sennerei Schnifis nun Joghurt in kleineren Abgabemengen von 120 Gramm. Die logistische Herausforderung der Lieferungen an die Sozialzentren war eine große Hürde, die aber von allen teilnehmenden Betrieben gemeistert wurde. Frische Lebensmittel in hoher Qualität sind ein absolutes Muss für all jene, die ihren Lebensabend bei uns verbringen. Auch ist es enorm wichtig, den Schülern der Mittelschule Satteins, den Volksschulen Satteins und Schlins, den Spielgruppen Schlins und Göfis und den "Essen auf Rädern"-Beziehern ein gesundes und bekömmliches Mittagessen zu bieten.

Eine riesige Herausforderung stellt der nächste Schritt dar.

Die Abläufe in den Küchen der Sozialzentren sind genau vorgegeben. Mengen, Qualität und zeitgerechte Fertigstellung müssen exakt stimmen. Daher müssen Zulieferer verlässliche Partner sein.

Kartoffeln und Gemüse aus der Region, durchgehend gleichbleibende Qualität, Reinigung und Größensortierung der Kartoffeln, regelmäßige 14-tägige Lieferungen und ausreichender Lagerbestand sind für uns von größter Bedeutung und bedeuten für die Landwirte große Herausforderungen.

Bei mehreren Gesprächen wurde schon mit einigen Landwirten über diese Herausforderungen gesprochen. Diese wird gerne angenommen, um auch in diesem Lebensmittelbereich eine gute Qualität bieten zu können.

Ein besonderer Dank gebührt den Bürgermeistern der 6 Jagdberggemeinden und der Gemeinde Göfis, die beim Budget für das Jahr 2013 einem finanziellen Mehraufwand zugestimmt haben, um qualitativ hochwertige regionale Lebensmittel einkaufen und verarbeiten zu können.